Workshop: Migration und Wertevermittlung

 Überregional
 Evangelisches Gemeindehaus, Krumpperstr. 4, Weilheim
 Samstag, 28.09.19   10:00
 13:00


Angesichts der vielfältigen Zuwanderung nach Deutschland stellt sich die Frage nach einem Wertekonsens.

Wie kann das Zusammenleben gelingen von Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen mit vermeintlich unterschiedlichen Werten und Moralvorstellungen?

Was sind Werte? Was ist der Unterschied zu sekundären Verhaltensweisen und Tugenden? Wie werden Werte überhaupt vermittelt? Was kann an Unterschiedlichkeit ausgehalten werden? Wo kann es keine Kompromisse geben?

Sind Wertezwickmühlen und Wertedilemmata überhaupt vermeidbar? Welche Werte leiten das Zusammenleben in Deutschland? Welche in Afghanistan und Senegal?

Diesen Fragestellungen will sich der Workshop stellen. Hier der Flyer dazu.

Referentin:
Heike Abt ist Diplom Psychologin, Coach und Trainerin für interkulturelle Kompetenz, Kommunikation und Teamentwicklung, Regensburg

Tagesleitung:

Jost Herrmann, Schongau

 

Programm:

10.00 Uhr  Ankommen, Organisatorisches, Erwartungen 

10.15 Uhr  Übung zu den persönlichen Werten, Diskussion, Auswertung

10.45 Uhr  Theoretischer Input Werte, Einstellungen, Meinungen, Tugenden, sekundäre Verhaltensweisen

11.15 Uhr  Tisch Bild: Diversität führt zu mehr Werte-Dilemmata und Diskussionsbedarf

11.45 Uhr  Bearbeitung von Fallbeispielen z.B. Wert Gleichberechtigung, Familie, Individualismus (je nach Teilnehmerwunsch)

12.30 Uhr  Ableitungen für das eigene Handeln

12.50 Uhr  Resümee, Feedback

13.00 Uhr  Ende

Anmeldung bis 25.9. bei

Jost.Herrmann.Foerderverein(at)asylimoberland.de

oder 08861-2249346

 

Kosten:

15 Euro

für Mitglieder des IER Gesellschaft, Mitarbeiter*innen des Ausländeramtes und Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe kostenfrei

Veranstalter:
Landratsamt Weilheim-Schongau Sachgebiet 34 Asyl und Integration

Förderverein Asyl im Oberland